Diese Anweisung erläutert die Datenerfassung und die Übertragung von Daten zwischen dem Kundensystem und PROGNOST Systems, wenn keine Fernverbindung zum Kundensystem besteht. In diesem Fall sammelt und sichert der Endanwender die aufgezeichneten Daten und sendet diese Daten an PROGNOST Systems.

Die Daten, die vom PROGNOST® Überwachungssystem gespeichert werden, sind wichtig für die Analyse des Maschinenzustands.

Wir unterscheiden zwischen Onlinedaten, Trenddaten und Ringspeicherdateien (10 Minuten unkomprimierte Daten für jedes Start/Stop- oder Alarmereignis).

Für einen schnellen und effizienten Datentransfer exportieren Sie die Daten aus dem PROGNOST®-NT System und laden Sie sie in die PROGNOST Cloud hoch.

Der normale Prozess des Datenexports, der Übertragung und der Analyse durchläuft die folgenden Schritte. Abhängig von den bereitgestellten Daten können Zwischenschritte notwendig sein.

  • Wählen Sie die Maschine, dessen Daten exportiert werden sollen
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um das Kontextmenü zu öffnen, und wählen Sie den Befehl Zip Data for Extern…
  • Im folgenden Fenster konfigurieren Sie das Zielverzeichnis (Speicherort), den Inhalt der Zip-Datei (wählen Sie alle Optionen aus, wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie bitte das PROGNOST Systems Customer Support Team, welche Dateien notwendig sind) und den Zeitraum, für den Sie exportieren möchten.

DataExport 1

  • Hochladen als Zip-Datei in die PROGNOST Systems Cloud
  • Übergabe an das PROGNOST Systems Customer Support Team
  • Besprechung der anstehenden Aufgaben mit dem PROGNOST Systems Customer Support Team